Allgemeine Unterweisung

Allgemeine Unterweisung

Das Arbeitsschutzgesetz schreibt dem Arbeitgeber vor, die Beschäftigten über Sicherheit und Gesundheits- schutz bei der Arbeit ausreichend und angemessen
zu unterweisen. Dabei hat die Unterweisung An- weisungen und Erläuterungen zu beinhalten, die auf den Arbeitsplatz bzw. den Aufgabenbereich der Beschäftigten ausgerichtet sind.

Ebenso verpflichtet § 4 Abs. 2 Unfallverhütungs- vorschrift "Grundsätze der Prävention" (DGUV Vorschrift 1 bisher BGV/ GUV-V A1) und der § 9 Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) den Unternehmer, seine Mitarbeiter vor Aufnahme einer Tätigkeit und danach in angemessenen Zeitabständen, mindestens jedoch einmal jährlich, über die bei ihren Tätigkeiten auftretenden Gefahren sowie über die Maßnahmen zu ihrer Abwendung zu unterweisen.

Die zu behandelnden Themen der Unterweisung ergeben sich aus den betrieblichen Gegebenheiten und werden speziell auf die Erfordernisse Ihres Unternehmens abgestimmt. Heranzuziehende Vorschriften können weiterhin die Unfallverhütungsvorschrift (UVV), das Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG), die Medizinprodukte-Verordnung (MPV), die Röntgenverordnung (RöV) etc. sein. Gerne führen wir die Unterweisungen als Inhouseschulung in Ihrem Betrieb durch.

Dauer der Unterweisung:
Die Dauer der allgemeinen Unterweisung ist abhängig von den Erfordernissen Ihres Betriebes und variiert je nach Anzahl und Inhalt der zu unterweisenden Themen.

Zielgruppe:
Alle Mitarbeiter eines bestimmten Tätigkeitsbereiches eines Betriebes (z. B. Bürokräfte, Fahrpersonal, Mitarbeiter im Abwasserbereich etc.)

Kontaktformular

 
Sonntag, 22. Jul. 2018

Unsere Seminare
Ausbildung zum Atemschutzgerätträger
10. September 2018 - 11. September 2018, Iserlohn
Aufsicht Führender im Abwasserbereich
12. September 2018 , Iserlohn
Aufsicht Führender im Abwasserbereich
26. September 2018 , Offenburg

Folgen Sie uns auf