Skip to main content

Rettungsübungen für den Abwasserbereich

Bei einem Notfall müssen von den Versicherten selbst die notwendigen Rettungsmaßnahmen eingeleitet bzw. Erste Hilfe geleistet werden können. Nicht nur weil es gesetzlich vorgeschrieben ist, sondern vor allem weil es Menschenleben retten kann, sollte jeder Mitarbeiter im Abwasserbereich die erforderlichen Rettungsmaßnahmen regelmäßig üben. Durch ein in der Praxis erfolgreich bewährtes Ausbildungskonzept werden die Teilnehmer schrittweise an die zu erwartenden Extremsituationen (Unfälle im Abwasserbereich) herangeführt. Die bei einem Notfall durchzuführenden Maßnahmen werden mit den Teilnehmern solange geübt, bis Ihnen die notwendigen Handgriffe geläufig sind. 

Um den Anforderungen durch die entsprechenden Vorschriften zu entsprechen, werden die Rettungsübungen „praxisnah“ unter Ernstfallbedingungen mit Hilfe einer Rettungspuppe mit Maßen und Gewicht eines Durchschnittsarbeiters durchgeführt.

Die zu übenden Situationen ergeben sich aus den betrieblichen Gegebenheiten bzw. den durchzuführenden Arbeiten und werden speziell auf die Erfordernisse Ihres Unternehmens abgestimmt.

Gerne führen wir die Unterweisungen als Inhouseschulung in Ihrem Betrieb durch.


Dauer der Unterweisung:

Die Dauer der Rettungsübung ist stark abhängig von der Anzahl der Teilnehmer und von deren praktischen Übungserfahrungen. „Anfänger“ benötigen erfahrungsgemäß sehr viel länger für die Übung als routinierte Teilnehmer, die bereits mehrere Wiederholungsunterweisungen absolviert haben.

Zielgruppe:

Alle Mitarbeiter, die Tätigkeiten an/ in abwassertechnischen Anlagen ausüben.