Träger von nicht frei tragbaren Isoliergeräten (Schlauchgeräte)

Gemäß DGUV Regel 112-190 (bisher BGR/ GUV-R 190) „Benutzung von Atem- schutzgeräten“ hat der Unternehmer dafür zu sorgen, dass die Träger von nicht frei tragbaren Isoliergeräten (Schlauchgeräten) eine theoretische Unterweisung erhalten. Daraus ergeben sich - soweit zutreffend folgende Themen:

Inhalt:
  • Zweck des Atemschutzes,
  • Regelwerke für den Atemschutz, Benutzerinformation   (Gebrauchsanleitung) des Herstellers,
  • Aufbau und Organisation des betrieblichen Atemschutzwesens, betrieblicher Alarmplan,
  • Zusammensetzung, Einwirkung und Folgen der in Betracht kommenden Schadstoffe,
  • Folgen von Sauerstoffmangel auf den menschlichen Organismus,
  • Atmung des Menschen,
  • physiologische Gesichtspunkte, Belastung durch Atemschutzgeräte, insbesondere bei Kombination mit   Schutzanzügen,
  • Einteilung, Aufbau, Wirkungsweise und Prüfung der Atemschutzgeräte,
  • Grenzen der Schutzwirkung und Benutzungsdauer   (Tragezeitbegrenzung),
  • Anlegen der Atemschutzgeräte und Schutzanzüge,
  • Verhalten unter Atemschutz bei Übung, Einsatz und Flucht,
  • Maßnahmen zur Sicherung von Gerätträgern,
  • Instandhaltung (z. B. Kontrolle, Prüfung, Wartung, Reparatur, Reinigung),
  • Entsorgung.
Praktische Übungen:Nach Abschluss der theoretischen Unterweisung werden zur Gewöhnung Arbeiten mit angelegtem Atemschutzgerät durch- geführt und der Gebrauch der Mess- und Hilfsgeräte, soweit erforderlich, geübt. Hierbei werden auch das Anlegen des Gerätes und die Kontrolle des Dichtsitzes des Atemanschlusses und der Einsatzbereitschaft des Gerätes geübt. Im Rahmen der Unterweisung werden typische Trageübungen unter Berück- sichtigung der zu erwartenden Einsatzbedingungen mit dem vorgesehenen Isoliergerät durchgeführt. Werden zusätzlich zu Schlauchgeräten andere persönliche Schutzausrüstungen, z. B. Schutzanzüge, verwendet, werden die Übungen unter Einbeziehung dieser persönlichen Schutzausrüstungen durchgeführt.
 
Dauer der Unterweisung:Die Dauer der Erstunterweisung (Grundausbildung) richtet sich nach dem vorgesehenen Verwendungszweck der Geräte.
 
Zielgruppe:Träger von nicht frei tragbaren Isoliergeräten wie z. B. Schlauchgeräten
 
Samstag, 20. Apr. 2019

Unsere Seminare

Folgen Sie uns auf